Hinweise

Hier und Jetzt

Totenversteher Kopie

September 2018

 

 

Der Totenversteher

Alles könnte so einfach sein! Eine üppige Erbschaft hat Hartung Siegward Graf von Quermaten zu Oytinghausen aus seinen finanziellen Nöten befreit. Doch mit dem guten Leben ist es bald vorbei. Hasi, wie der Graf von allen genannt wird, erweist sich nicht nur als leichtes Opfer für einen Investmentbetrüger, sondern gerät auch noch einem philosophierenden Auftragskiller in die Quere.
Auf Trab gehalten durch seine verstorbene Tante, die ihm Nachrichten aus dem Jenseits schickt, von einer Nachbarin als Medium für Séancen eingespannt und in ständiger Bedrängnis durch einen gerissenen Kunsthändler, bemerkt Hasi zu spät, dass er in Lebensgefahr schwebt.

 

ab sofort  im be.bra verlag und überall, wo es Bücher gibt, erhältlich

Sinn für Absurditäten zeigt das an schwarzem und britischem Humor geschulte Autorenpaar . Börsenblatt

Rasant-amüsante Jagd durch die Berliner Gesellschaftsszenen. InKulturA

Herrlich skurrile Figuren und subtile Gesellschaftskritik. Booklovers

Witzig, gesellschaftskritisch und voller schwarzem Humor. Lovelybooks

Präzise und dennoch mit unglaublichem Witz. Wasliestdu

Mal britisch-humorig, mal tragikomisch und leicht philosophisch. Kingofmusic

Intelligent und hintergründig. Elisabeth Bulitta

Wortwitz der feinsten Sorte. Nadine

Köstliches Lesevergnügen. Amazon

Unterhaltsam von der ersten bis zur letzten Seite. trancemitter

Unvergleichliche Figuren mit liebenswert schrulligen Charakterzügen. K. Doreen

pergamon_morde

 2017

 

Die Pergamon-Morde

Das Pergamonmuseum wird von einer grausigen Mordserie heimgesucht. Wieder einmal gerät ausgerechnet der lebensuntüchtige Hartung Siegward Graf von Quermaten zu Oytinghausen, von allen Hasi genannt, in das Visier der Ermittler. Dabei wollte der frischgebackene Praktikant doch nur seiner Chefin, der attraktiven Kuratorin Dr. Patricia Boulanger, zur Seite stehen! Auf der Suche nach der Herkunft einer rätselhaften Skulptur geraten die beiden immer tiefer in einen verwirrenden Strudel aus Verbrechen, Magie und obskuren Ritualen. Nur eines ist bald klar: Auch ihr eigenes Leben ist in akuter Gefahr…

ab sofort  im be.bra verlag und überall, wo es Bücher gibt, erhältlich

Die Autoren jonglieren virtuos mit mystischen und pseudowissenschaftlichen Theorien und beschreiben ihre Charaktere liebevoll ironisch. Der Tagesspiegel

Ein Lesegenuss par excellence. Kriminetz

Pointiert und scharfsinnig, einfach umwerfend. Lovelybooks

Skurril, witzig und rätselhaft. Amazon

Ein Heidenspaß. Thalia

Ein Lesevergnügen der besonderen Art. ekz

An Humor und Skurrilität kaum zu überbieten. Bücher.de

Abwechslung, schwungvolle Dialoge und kreative Ideen. Dieser Museumsbesuch lohnt sich. Leserkanone

Ein würdiger Nachfolger von „Der Minutenschläfer“: Witzig, ironisch, schnelle Schnitte und viel Handlung. Die Vorleser

  2016

 

Der Minutenschläfer

Ein adeliger Tunichgut stolpert in einen Fall von Kunstraub, wird zum Mordverdächtigen und wächst unversehens über sich hinaus.

Seit September 2016 im be.bra verlag


Naiv, hungrig, adlig. Grandios. Der Tagesspiegel

Eine turbulente Geschichte, schräg, zuweilen absurd und sehr lustig. rbb inforadio

Amüsant, intelligent, mit spannenden Wendungen und einem Hauch Romantik. Was braucht eine Krimikomödie mehr?  ekz

Ein wunderbarer, feinsinniger Krimi, der die Kunstwelt karikiert. Lovelybooks

Das Autorenduo schreibt beschwingt, fröhlich, locker und doch mit dem notwendigen Biss. Leserkanone

Der tolle Schreibstil, dieSzenenwechsel, die Ausarbeitung der Charakere beschert dem Leser ein Kopfkino par excellence. Kriminetz

In den abwechslungsreichen spannenden Szenen und Schauplatzwechseln merkt man dem Autorenehepaar Sue und Wilfried Schwerin von Krosigk ihre langjährige Erfahrung als Drehbuchautoren an. Die Vorleser

Wer Sinn für Anspielungen hat, kommt auf seine Kosten, und wer von deutschen Krimis Spannung erwartet, ist hier richtig. Criminale

Vergnüglich zu lesen mit Berliner Lokal-Flair und skurrilen Charakteren. Humanistischer Pressedienst

Echter Pageturner mit Suchtcharakter. Tim Taler

Das Neueste

Bildschirmfoto 2018-08-27 um 18.45.48

Blutspur durch Berlin

Der Trailer zur Romantrilogie von und mit den Autoren

45436600_1840962076003127_5045920788444610560_n

Krimimarathon Berlin-Brandenburg

In der Thalia Buchhandlung  am Gesundbrunnen stellten wir vor einem mitreißenden Publikum am 16. November unseren „Totenversteher“  vor.

Unknown-1

Schwartzsche Villa

Am 13. 11. lasen wir im Salon der Villa  aus dem „Totenversteher“ und zeigten unseren selbstgedrehten Filmtrailer zur Romantrilogie.

 

007_800x533

Info Radio

Bisher hatte das Autorenpaar Sue und Wilfried Schwerin von Krosigk vor allem Drehbücher  geschrieben. Jetzt haben sie ihren ersten Krimi veröffentlicht. Ulrike Bieritz hat „Der Minutenschläfer“ gelesen.

 

admin-ajax

„Promis auf der Couch“

Die Autoren waren in der RBB-Sendung „zibb“ zu Gast und stellten ihren Roman vor.

http://www.rbb-online.de/zibb/vip/beitraege/zu-gast-autorenpaar.html
Foto 2 2

Loungebilder

eine Rauminstallation

Kunstausstellung von Wilfried Schwerin von Krosigk in der Zert-Bau Lounge Berlin

jpeg-imag

Literatursalon im Kantkino

Unter tosendem Beifall des  Publikums zeigten wir die Kinofassung unseres Romantrailers und stellten unseren dritten Krimi  vor.

IMG_0408

Halloween

Kein Halloween ohne den „Totenversteher“!

Princeton University

Wir freuen uns, dass unsere Romane jetzt auch in die Bibliothek der Princeton University aufgenommen wurden.

Bei diesem Paar gehört das Morden zum Eheglück

Sue und Wilfried Schwerin von Krosigk ziehen mit ihren Krimis eine Blutspur durch Berlin.

Berliner Zeitung

NICHT IMMER VORNEHM

Zu Besuch bei einem ziemlich ungewöhnlichen Autorenpaar

von Antje Hildebrandt

Berliner Morgenpost

HASI, WIE KANNST DU NUR?

Schauerlich! Sue und Wilfried Schwerin von Krosigk schicken ihren Helden ins Pergamonmuseum. Das ist alles ganz grauslig und doch auch komisch. Der Roman steckt voller herrlich skurriler Szenen.

Der Tagesspiegel

NAIV, HUNGRIG, ADLIG

Ein Krimi mit einem ungewöhnlichen Helden

Der Tagesspiegel

Buchkritik von Dorothee Nolte

HASIS ABENTEUER

Miriam Häger von Leserkanone

Hasi sticht aus dem breiten Reigen der Roman-Hauptfiguren deutlich heraus und beschert dem »Minutenschläfer« ein solches Alleinstellungsmerkmal, dass einem das Buch dauerhaft in die Erinnerung hineinmeißelt. Sue und Wilfried Schwerin von Krosigk schreiben beschwingt, fröhlich, locker und doch mit dem notwendigen Biss, so dass man ihnen gerne an den Lippen hängt. Ihre Geschichte verläuft abwechslungsreich, turbulent und steckt voller Ideen.

BESUCH VOM RBB

Heute war ein Filmteam vom Fernsehen bei uns und am Donnerstag, den 22.9. ab 18:30 sind wir live im Fernsehstudio in der Sendung Zibb vom RBB.

PREMIERENLESUNG „DER MINUTENSCHLÄFER“

Hoch über den Dächern von Berlin ließ es sich in der Panoramabar am Strausbergerplatz gut vorlesen.

Botschaft des Westens

In der bis an die Grenzen des Fassungsvermögens gefüllten Westlounge  der  Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Berlin lasen wir aus unserem Roman „Der Minutenschläfer“ .

Buchpremiere

Moderiert von Johan de Blank stellten die Autoren ihr neues Buch „Die Pergamon-Morde“  im schönen Kant-Kino in Berlin-Charlottenburg vor. Zum Einstimmen auf die seltsamen Phänomene im Museum zeigten sie auch ihren Kurzfilm „Ich sehe es, wenn ich es glaube.“

 

Lesung in der Dorotheenstädtischen Buchhandlung

Vor einem wunderbaren Publikum  lasen wir  in der schönen Buchhandlung am Kriminalgericht Moabit  aus unserem Buch „Der Totenversteher“ und sprachen darüber, wie viele Tote eine Krimikomödie eigentlich vertragen kann.

Buchmesse Leipzig

Auf der Buchmesse lasen wir aus unserem Roman „Der Minutenschläfer“ vor.

Krimisalon

Gruseliges aus den Katakomben des Pergamonmuseums bei einer atmosphärischen  Lesung im Berliner Krimisalon.